Unsere aktuellen Tierschutz-Themen

Hundemädchen tot

Hundemädchen tot

Illegaler Welpenhandel in Berlin

Die kleine Hündin hat auf dem Anzeigenfoto oben noch ihr ganzes Leben vor sich - doch sie stirbt schon mit wenigen Wochen.

Der aktuelle Fall: Ein Paar sieht die Anzeige auf einem Tierverkaufsforum, nimmt Kontakt zum vermeintlichen Besitzer in Reinickendorf und erwirbt den Welpen. Angeblich elf Wochen alt, geimpft und gesund. Nach kurzer Zeit erkrankt die Kleine schwer, sie war bei der Abgabe kaum älter als sechs Wochen. Schließlich stirbt sie in der Tierklinik. Der Verkäufer leugnet am Telefon den gesamten Vorfall; er habe niemals Welpen verkauft.

Der Bundesverband Tierschutz e.V. erstattet Anzeige gegen den Hundehändler.

Erfahren Sie mehr

Besuchen Sie uns!

Besuchen Sie uns!

BVT mit Infostand auf Schlossparklauf in Moers

Am Sonntag, 28. April, wird in Moers der 41. Schlossparklauf ausgetragen. Der Bundesverband Tierschutz e.V. ist mit einem Infostand vertreten und freut sich auf Ihren Besuch!

Aufbau ist ab 8 Uhr, die eigentlichen Läufe beginnen ab 12 Uhr. Der große, zehn Kilometer lange Lauf durch den Schlosspark beginnt um 16. 30 Uhr.

Start und Ziel ist die Sportanlage Filder des Moerser Turnvereins am Solimare, Filderstraße 148 in 47447 Moers. 

Die Infostände vom BVT und dem Tierschutz Moers stehen zentral am Startbereich.

 

Erfahren Sie mehr

Streit um neues Tierschutzgesetz

Streit um neues Tierschutzgesetz

Verbandsklagerecht für anerkannte Tierschutzverbände in Berlin?

Der Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) arbeitet ein neues Tierschutzgesetz aus. Im Berliner Koalitionsvertrag von Rot-Rot-Grün steht u.a. Tierversuche reduzieren und die Erforschung von Alternativmethoden  voranzutreiben zu wollen.

Die von den Grünen geleitete Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz will nun in ihrem Entwurf anerkannten Tierschutzverbänden das  Verbandsklagerecht einräumen.  Auch dies ist im Koalitionsvertrag festgehalten, ruft aber nun die Tierversuchslobby auf den Plan: Wenn die Mitwirkungs- und Klagerechte der Verbände aufschiebende Wirkung haben sollen, dann würden Tierversuche damit "faktisch blockiert", wie umgehend die Charite' und das Max-Delbrück-Zentrum für Molekulare Medizin umgehend warnten.

Die Institute haben sofort den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, aufgefordert, den Referentenentwurf aus dem Hause des Justizsenators nicht weiter zu verfolgen. Der Bundesverband Tierschutz indes begrüßt die Ankündigungen sehr. "Endlich bekäme der Tierschutz in der Hauptstadt mehr Gewicht", so Dr. Jörg Styrie, Geschäftsführer des BVT.

Erfahren Sie mehr

Immer auf dem neusten Stand –
Hier Newsletter bestellen!




Luna

Luna (11) ist eine sehr liebevolle und verschmuste Katzendame. 
Leider hat es das Schicksal nicht gut mit ihr gemeint und sie ist FIV-positiv (Katzenaids).
Diese Krankheit ist durch Speichel auf andere Katzen übertragbar, jedoch für den Menschen ungefährlich. 


Wer gibt dieser liebevollen Katzendame eine Chance ? 

Bei weiteren Fragen zu Luna und ihre Krankheit melden sie sich doch bitte bei uns.
0281/56699


Entdecken Sie unsere
Tierschutz-Themen

BVT Zeitung

Die Aktuelle Ausgabe 1/2018

Informieren Sie sich, was der BVT für Tiere tut, für welche Ziele der Verband kämpft und wie Sie dabei aktiv mithelfen können.


INFORMIEREN SIE SICH ZUM THEMA TIERSCHUTZ

Unsere Publikationen geben Ihnen das Wissen dazu.

Helfen Sie uns bei unserer Hilfe für den Tierschutz!

Nur zusammen können wir den
Tieren ein besseres Leben schenken!