Datenschutz Impressum

Unsere aktuellen Tierschutz-Themen

Klimaschutz braucht Verbot der Massentierhaltung

Klimaschutz braucht Verbot der Massentierhaltung

BVT unterstützt die Klimabewegung Fridays for Future

Klimaschutz gehört zu den drängenden Problemen unserer Zeit. Neben den Emissionen aus Handel und Verkehr sind etwa 15 % der Treibhausgasemissionen der landwirtschaftlichen Tierhaltung zuzuordnen, mit stark steigender Tendenz. Um eine Erderwärmung deutlich unter 2 Grad Celsius bis 2050 halten zu können, müssen schnelle und weitreichende Veränderung auch in der landwirtschaftlichen Tierhaltung vorgenommen werden. 

„Es ist ein Armutszeugnis für die Politik, dass Jugendliche zum Schutz der Umwelt aufrufen und die Regierung so auf ihre Verantwortung für Klima, Umwelt und nachfolgende Generationen hinweisen müssen“, sagt Dr. Jörg Styrie, Geschäftsführer des Bundesverband Tierschutz e.V. Der Verband unterstützt Fridays for Future. Die Bewegung hatte den vergangenen Freitag zu einem globalen Aktionstag für das Klima aufgerufen und auf schnelles Handeln gedrängt.

Erfahren Sie mehr

Kabinett beschließt

Kabinett beschließt

Insektenschutzprogramm und Tierwohl-Label

Am 4. September einigte sich das Bundeskabinett auf ein Insektenschutzprogramm und das von Julia Klöckner favorisierte Tierwohl-Label.

Die Schwächen: Der Ausstieg aus Glyphosat wird bis 2023 herausgezögert, und das Tierwohl-Label, im ersten Schritt auf die Haltung von Schweinen beschränkt, bleibt freiwillig.  Ein verpflichtendes Label hatte Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner mit dem Verweis auf EU-Regeln abgelehnt.

"Es wäre sehr möglich", unterstützt  BVT-Geschäftsführer Dr. Jörg Styrie die Argumentation des Grünen Politikers Anton Hofreiter (s. dazu auch Interview), "dass sich Deutschland innerhalb der EU einsetzt, dass die Landwirte verpflichtet werden, die Haltung der Tiere so zu verbessern, dass sie den - ohnehin geringen - Standards des Tierwohl-Labels entsprechen."

Erfahren Sie mehr

21. September in Wesel

21. September in Wesel

Einladung zum Dog Nose Day

Am Samstag, den 21. September findet im Rheinbad Wesel wieder das beliebte Hundeschwimmen zum Abschluss der Freibadsaison statt.

Der Veranstalter ist der Tiernahrungshersteller Dr. Clauder. Der Erlös des Tages geht an unser Tierheim Wesel und soll dort für die Renovierung der Hundezwinger eingesetzt werden.

Im vergangenen Jahr zog der Dog Nose Day über 1600 Besucher mit 600 Hunden an. Auch in diesem wird Zwei- und Vierbeinern außer dem Sprung ins Becken mit mehreren Ständen Unterhaltung und kulinarische Versorgung geboten.

Unser Tierheim verwöhnt die Besucher mit Waffeln und vielem mehr. Wir freuen uns auf Sie.

Ort: Rheinbad Wesel an der Rheinpromenade 1 in 46487 Wesel

Zeit: 11.00 bis 15.00 Uhr

Erfahren Sie mehr

Immer auf dem neusten Stand –
Hier Newsletter bestellen!

Mit Absenden dieses Formulars bestätigen Sie,
die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert zu haben.




Bluebarry + Bisquit + Bob

Die 3 warten seit einem Jahr auf ein neues Zuhause ! 


Entdecken Sie unsere
Tierschutz-Themen

BVT Zeitung

Die Aktuelle Ausgabe 2/2019

Informieren Sie sich, was der BVT für Tiere tut, für welche Ziele der Verband kämpft und wie Sie dabei aktiv mithelfen können.


INFORMIEREN SIE SICH ZUM THEMA TIERSCHUTZ

Unsere Publikationen geben Ihnen das Wissen dazu.

Helfen Sie uns bei unserer Hilfe für den Tierschutz!

Nur zusammen können wir den
Tieren ein besseres Leben schenken!