Datenschutz Impressum

Unsere aktuellen Tierschutz-Themen

Unterzeichnen Sie unsere Petition

Unterzeichnen Sie unsere Petition

BVT fordert Ausstieg aus der Massentierhaltung

MASSENTIERHALTUNG FRISST KLIMA – mit dieser zentralen Botschaft fordert der Bundesverband Tierschutz e.V. (BVT) von Julia Klöckner den zügigen Ausstieg aus der industriellen Intensivtierhaltung. 

Etwa 15 % der Treibhausgasemissionen  sind der landwirtschaftlichen Tierhaltung zuzuordnen, mit stark steigender Tendenz. Um eine Erderwärmung bis 2050 deutlich unter 2 Grad Celsius halten zu können, müssen weitreichende Veränderungen gerade auch in der landwirtschaftlichen Tierhaltung vorgenommen werden.

Die Politik ist gefordert, schnellstmöglich (!) die notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen, um die Klimaziele des Pariser Abkommens halten zu können. Dazu gehört zwangsläufig auch der Umbau der landwirtschaftlichen Tierhaltung, weg von der Massentierhaltung hin zu artgerechten und  umweltschonenden Haltungsformen. Treibhausgase aus der Massentierhaltung sind überwiegend Methan, das Wiederkäuer wie Rinder in ihren Mägen produzieren, und Lachgas, das durch stickstoffhaltige Dünger freigesetzt wird.

Hier gehts zur Petition

Erfahren Sie mehr

Katze Katzi von Auto erfasst

Katze Katzi von Auto erfasst

Spendenaufruf für OP-Kosten

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Die rote Katzi ist gerade noch einmal mit dem Leben davongekommen. Sie wurde von einem Auto erfasst und schleppte sich mit mehrfach gebrochenem Hinterlauf in das Seniorenheim, das sie mit ihrer älteren Besitzerin bewohnt.

Die Heimmitarbeiter brachten die verletzte Katze erst zu einem Tierarzt, der sie röntgte, dann ins Tierheim Wesel. 1500 Euro kostete die Operation in der Tierklinik Borken. Der Oberschenkel wies eine Splitterfraktur auf, der Unterschenkel war glatt gebrochen.

Inzwischen hat die fünfjährige, sehr umgängliche Katze den Eingriff gut überstanden und wird im Tierheim gesund gepflegt. In das Seniorenheim wird sie nicht zurückkehren, weil ihre erkrankte Besitzern sich nicht mehr um sie kümmern kann.

Unsere große Bitte: Helfen Sie uns bei den OP-Kosten. Die Katzenhalterin ist mittellos, und so würde das Tierheim – wie so häufig – die Kosten selbst tragen müssen. Wenn Sie darüber hinaus noch einen Platz für diese wunderschöne rote Katze haben, dann würden Sie Katzi eine große Freude machen.

Erfahren Sie mehr

Radiobeitrag im November

Radiobeitrag im November

BVT klärt über Gänsehaltung auf

Wie im vergangenen Jahr haben wir auch 2019 über einen  Radiobeitrag die Zeit um den Martinstag genutzt, Verbraucher über die Herkunft des Gänsefleisches aufzuklären, das jetzt im Handel ist. 

Der Hintergrund

750 Gramm Gänsefleisch essen die Bundesbürger durchschnittlich pro Jahr. Die Nachfrage nach Gänsen im Lebensmittelhandel und Restaurants steigt jedes Jahr um den Martinstag am 11. November und danach bis zur Weihnachtszeit rapide an.

Um den Bedarf zu decken, werden die Martinsgänse in Massen gezüchtet, vielfach in der tierquälerischen Intensivmast. Käfighaltung oder enge Bodenhaltung mit hoher Besatzdichte, schnelle Schlachtreife durch Kraftfutter und Kunstlicht - diese belastenden Haltungsbedingungen werden noch weiter übertroffen, wenn Länder, wie zum Beispiel Ungarn, die Tiere zwangsstopfen oder ihnen mehrfach im Jahr die Federn rupfen. Das Fleisch der gemarterten Tiere wird in diesen Wochen kostengünstig im Handel angeboten.    

 „Den Verbrauchern muss klar sein", sagt Dr. Jörg Styrie, Geschäftsführer des BVT, "dass billiges Fleisch immer mit dem Leid der Tiere erkauft wird. Wir können die Verbraucher nicht zwingen, auf Fleisch zu verzichten, aber wir können dafür sorgen, dass das Fleisch und weitere Produkte von Tieren, die angeboten werden, aus artgerechter Aufzucht stammen.“

Erfahren Sie mehr

Immer auf dem neusten Stand –
Hier Newsletter bestellen!

Mit Absenden dieses Formulars bestätigen Sie,
die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert zu haben.




Bluebarry + Bisquit + Bob

Die 3 warten seit einem Jahr auf ein neues Zuhause ! 


Entdecken Sie unsere
Tierschutz-Themen

BVT Zeitung

Die Aktuelle Ausgabe 2/2019

Informieren Sie sich, was der BVT für Tiere tut, für welche Ziele der Verband kämpft und wie Sie dabei aktiv mithelfen können.


INFORMIEREN SIE SICH ZUM THEMA TIERSCHUTZ

Unsere Publikationen geben Ihnen das Wissen dazu.

Helfen Sie uns bei unserer Hilfe für den Tierschutz!

Nur zusammen können wir den
Tieren ein besseres Leben schenken!