Datenschutz Impressum

Unsere aktuellen Tierschutz-Themen

Illegales Schächten ahnden

Illegales Schächten ahnden

Pressemeldung zum Islamischen Opferfest

Bundesverband Tierschutz e.V. (BVT) fordert die Behörden auf, illegales Schächten strikt zu ahnden!

Berlin, 7. August 2019. Vom 11.-14. August findet weltweit das viertägige Islamische Opferfest Idu-I-Adha (türkisch „Kurban Bayrami“) statt. In Gedenken an den Propheten Ibrahim, der bereit war, seinen Sohn Ismail an Allah zu opfern, sind nach islamischem Ritus Muslime aufgerufen, ein Schächtopfer zu bringen und das Fleisch an Bedürftige zu verteilen. Geopfert werden je nach Region Schafe, Ziegen, Rinder, Kamele und Wasserbüffel. Beim Schächten wird den Tieren bei vollem Bewusstsein, also ohne vorherige Betäubung, die Kehle durchgeschnitten, wobei die Tiere erhebliche Qualen erleiden.

 In Deutschland ist das Schächten von Tieren grundsätzlich verboten. Es darf nur in Ausnahmefällen vorgenommen werden und zwar nur dann, wenn religiöse Vorschriften den Verzehr von betäubungslos geschlachteten Tieren zwingend vorschreiben. Darüber hinaus muss deutlich gemacht werden, dass das Schächtfleisch ausschließlich an eben diese Religionsangehörigen abgegeben wird.

Erfahren Sie mehr

Geschwisterliebe kann so schön sein

Geschwisterliebe kann so schön sein

Drei Katzenkinder suchen ein gemeinsames Zuhause

Der letzte Sommer war heiß und eine harte Herausforderung für die wild lebenden Katzen in Wesel. Entsprechend viele Notfälle gab es im Tierheim, unter ihnen auch eine hochträchtige Fundkatze. Am 9. Juli 2018 brachte sie vier Jungtiere zur Welt. Ein Katzenbaby starb, seine drei Geschwister kämpften sich ins Leben. Wenig später verließ sie auch ihre Mutter; die liebevolle Katzenmama hatte einen tödlich verlaufenden Blasenverschluss.

Die schwierigen Startbedingungen für die Katzenkinder führten dazu, dass sich eng aneinander anschlossen. Die inzwischen einjährigen Geschwister spielen, kuscheln und schlafen zusammen und nehmen zum selben Zeitpunkt Kurs auf die Futterschüssel. So ist es für Tierheimleiterin Gabi Wettläufer keine Frage, dass die Drei nur gemeinsam vermittelt werden: „Bluebarry, Bisquit und Bob haben schon einiges in ihrem kurzen Leben durchgemacht, so dass wir sie keinesfalls trennen werden. Sie geben sich Halt und Geborgenheit, das dürfen und wollen wir nicht missachten. Wir hoffen nun sehr, dass wir Menschen finden, die unserem liebevollen Trio ein gutes und dauerhaftes Zuhause schenken.“

Erfahren Sie mehr

Wieder Stierkampf auf Mallorca

Wieder Stierkampf auf Mallorca

BVT protestiert beim spanischen Botschafter in Berlin

Am Freitag, 9. August, finden nach zwei Jahren wieder Stierkämpfe statt. Die Entscheidung des spanischen Verfassungsgerichtes ist ein harter Rückschlag für Tierschützer - und für die Linksregierung auf den Balearen.

Sie hatte 2017 eine Änderung im Tierschutzgesetz erwirkt, nach der Stiere bei den Kämpfen weder verletzt noch getötet werden dürfen. Doch auch diese Soft-Version der blutigen Spiele akzeptierte das Verfassungsgericht nicht. 

In Plama de Mallorca protestierten Stierkampfgegner. Auch der Bundesverband Tierschutz ist entsetzt, dass die Verfassungsrichtiger den Stierkampf weiter als nationales Kulturgut bezeichnen und unter diesem Deckmantel eine grausame Tierquälerei zu lassen. Der BVT hat sich an den spanischen Botschafter in Berlin gewandt und mit Hinweis auf die Touristen, die das blutige Spektakel ablehnten, gefordert, alle Möglichkeiten auszuschöpfen,  um die öffentliche Tierquälerei zu verhindern.

Erfahren Sie mehr

Immer auf dem neusten Stand –
Hier Newsletter bestellen!

Mit Absenden dieses Formulars bestätigen Sie,
die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert zu haben.




Bluebarry + Bisquit + Bob

Die 3 warten seit einem Jahr auf ein neues Zuhause ! 


Entdecken Sie unsere
Tierschutz-Themen

BVT Zeitung

Die Aktuelle Ausgabe 2/2019

Informieren Sie sich, was der BVT für Tiere tut, für welche Ziele der Verband kämpft und wie Sie dabei aktiv mithelfen können.


INFORMIEREN SIE SICH ZUM THEMA TIERSCHUTZ

Unsere Publikationen geben Ihnen das Wissen dazu.

Helfen Sie uns bei unserer Hilfe für den Tierschutz!

Nur zusammen können wir den
Tieren ein besseres Leben schenken!