Datenschutz Impressum

Unsere Tierschutz-Themen von A-Z

Sie haben einen Missstand beobachtet?

Dann gehen Sie so vor

Abgemagerte oder verletzte Weidetiere, fehlende Schutzhütten, keine Versorgung mit Wasser, Hunde an Ketten (trotz bestehenden Verbots) oder in zu kleinen Zwingern, ausgesetzte Katzen, elende Zirkustiere, verwahrloste Pferde, schockierende Jagdszenen, Brutalität gegenüber Tieren, Vernachlässigung - es gibt so viele Situationen, in denen Tiere in Not geraten,  dauerhaft unter schlechten Haltungsbedingungen oder Drangsalierungen ihrer Besitzer leiden müssen. 

Wenn Sie etwas Derartiges beobachten, schreiben Sie detailliert auf, was, wann, wo, wie oft und wem geschah.

Beispiel: Der Hund meines Nachbarn wird seit 3 Wochen täglich bis zu 10 Stunden (9-19 Uhr) alleine gelassen. Das Tier kommt in dieser Zeit nicht heraus, wird auch nicht betreut und jault nahezu ununterbrochen. Der Hund ist ein ca. 5 Monate alter Weimaraner, sehr dünn und wirkt hochgradig verstört. Der Halter heißt XX und wohnt in XX.

Ich möchte diese mit dem Tierschutzgesetz nicht zu vereinbarende Hundehaltung anzeigen und bitte Sie, schnellstmöglich eine unangemeldete Kontrolle durchzuführen.  

Belegen Sie Ihre Beobachtungen mit Fotos und schicken Sie Text und Bilder an das für Sie zuständige Veterinäramt. Dies finden Sie über google, wenn Sie nach dem zuständigen Veterinäramt Ihres Wohnortes mit PLZ suchen. 

Sie können Anzeigen beim Veterinäramt anonym machen bzw. bitten, dass Sie ungenannt bleiben. Wenn Ihnen das Vorgehen auch trotz Anonymität nicht für Sie durchführbar erscheint, dann wenden Sie sich bitte an uns.

Wir helfen Ihnen bei der Erstellung der Anzeige oder übernehmen sie ganz. Unser BVT-Tierschutztelefon in Moers: 02841 - 252 44.   




Helfen Sie uns bei unserer Hilfe für den Tierschutz!

Nur zusammen können wir den
Tieren ein besseres Leben schenken!